Rollrasen mähen aber richtig - Gras Darstellung

Rollrasen mähen – aber richtig 

Tipps & Tricks

Rollrasen mähen – Tipps & Tricks vom Experten

Ob bei bestehenden Rasenflächen oder auch bei neuen Rollrasenflächen ist der richtige Schnitt für ein unkrautfreies, dichtes Grün entscheidend. Rasen mähen ist nicht gleich Rasen mähen – denn mit einem regelmäßig falschem Schnitt, kann die Rasenfläche schnell geschwächt werden. Unkraut, kahler Rasen und ein lückiges Erscheinungsbild sind die Folge.

Doch was sind die häufigsten Fehler beim Mähen des Rasens? Rollrasen mähen – aber richtig

  • Unregelmäßiges Rollrasen mähen

(wir empfehlen 1x wöchentlich mit Korb oder täglich mit Mähroboter) Experten und Rasenliebhaber mit Spindelmäher mal außen vorgelassen.

  • Zu tiefes Mähen (1-2 cm)
  • Im Sommer zu tiefes Mähen
  • Stumpfer Rasenmäher
  • Unregelmäßiges Mähen ohne Korb

Durch das regelmäßige Rollrasen mähen, wird dieser angeregt sich zu verzweigen. Je regelmäßiger dieser Schnitt erfolgt, desto mehr verzweigt sich der Rasen. Folglich bildet sich eine dichte Rasendecke, welche es für Unkräuter schwer macht Fuß zu fassen. Es kommt kaum Licht an den Boden und der verzweigte Rasen schirmt den Boden ab.

Eine ideale Höhe für den herkömmlichen Rasen liegt bei 3,5 -5 cm.

Wird der Rasen unregelmäßig gemäht und dann auch schlagartig auf 1 cm heruntergeschnitten, mäht man ins Herzstück und der „Bereich der Verzweigung“ ist weg.

Rollrasen Mähen - aber richtig - Erklärgrafik

Das Resultat ist, dass wieder Licht an den Boden kommt, der Rasen das Herzstück neu bilden muss und zunächst mit sich selber beschäftigt ist. Dies gibt Unkrautsamen Zeit zu keimen und den Rasen in kürzester Zeit zu unterwandern.

Der Rasen benötigt bei zu tiefem Schnitt erheblich mehr Zeit, um sich folglich zu verzweigen – seine Stärke gegenüber dem Konkurrent Unkraut ist damit geschwunden.

Auf Dauer bekommt der Rasen zu viel Druck von unerwünschten Pflanzen, sodass die Fläche in kürzester Zeit verunkrautet.

Ebenso problematisch ist ein stumpfer Mäher. Dieser schlägt die Halme nicht ab, sondern reißt sie ab. Es entstehen kleine Fäden / Fähnchen am Grashalm. Diese lassen den Rasen dann gräulich erscheinen. Rasenkrankheiten lassen hier nicht lange auf sich warten.

Wir empfehlen:

  • Regelmäßigen Schnitt (1x Woche mit Korb / o. alle 2 Tage mit Spindelmäher ohne Korb)
  • Alternativ Mähroboter installieren 
  • 4-5 cm Schnitthöhe
  • Im Sommer den Rasen bei hohen Temperaturen eher höher stehen lassen
  • Rasenmäher mindestens 1 x / besser 2 x jährlich schärfen / oder schärfen lassen

Wendet man diese Punkte konsequent an, so wird man feststellen, dass der Rasen in kürzester Zeit ein erheblich besseres Bild abgibt.

Weitere interessante Themen

Cookie-Einstellungen


Ab sofort versenden wir unsere Produkte bundesweit. Entdecken Sie außerdem unseren neuen Sommer-Herbst Dünger.

*Felder mit "*" sind Pflichtfelder.

Anfrage